Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für Aussteller

1. Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge der Lorenz Kommunikation („Veranstalter“) mit dem Aussteller („Teilnehmer“) für Veranstaltungen des Veranstalters.

2. Anmeldung
    2.1. Die Anmeldung als Teilnehmer für die Veranstaltung ist ausschließlich mit den vom Veranstalter vorgesehenen, vollständig ausgefüllten und rechtsgültig unterzeichneten Anmeldeunterlagen möglich. Die Zusendung der Anmeldeunterlagen ist ein Angebot des Teilnehmers zu einem Ausstellervertrag, der durch die schriftliche Zulassungsbestätigung des Veranstalters zustande kommt.

    2.2. Mit der Zusendung der Anmeldung erkennt der Aussteller diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die „Hausordnung“ als verbindlich an. Die Hausordnung und die Bedingungen stehen auf der Veranstaltungs-Website als Download zur Verfügung.

    2.3. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die ihn betreffenden Daten unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes und sonstiger datenschutzrechtlicher Vorschriften im Rahmen dieses Vertrages bearbeitet und genutzt werden.

    2.4. Der Veranstalter übt das Hausrecht innerhalb der Veranstaltungsräumlichkeiten aus.

    3. Zulassung / Überlassung der Standfläche

    3.1. Über Ihre Teilnahme entscheidet der Veranstalter innerhalb von 14 Tagen nach Maßgabe der für alle Teilnehmer geltenden Bestimmungen („Zulassung“). Ein Rechtsanspruch auf Zulassung besteht nicht. Weicht der Inhalt der Zulassung vom Inhalt Ihrer Anmeldung ab, so kommt der Vertrag nach Maßgabe der Zulassung zustande, wenn Sie nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang schriftlich widersprechen. Die Zulassung gilt nur für die jeweilige Veranstaltung, das angemeldete Unternehmen und die angemeldeten Produkte und Dienstleistungen.

    3.2. Die Zuteilung einer Standfläche erfolgt durch den Veranstalter nach freiem Ermessen. Ein Anspruch auf Zuteilung einer bestimmten Standfläche an einem bestimmten Ort besteht nicht. Sofern in der Zulassung eine bestimmte Standfläche angegeben ist, ist diese Angabe unverbindlich und der Veranstalter behält sich die Zuweisung einer abweichenden Standfläche vor.

    4. Teilnahme von Personen

    4.1. Für die Leistung „Konferenzteilnahme“ benennt der Aussteller vorab in Textform namentlich die Personen, die entsprechend dem gebuchten Ausstellerpaket an der Konferenz teilnehmen sollen. Eine Teilnahme ist personengebunden und nicht übertragbar. Die Änderung der Teilnehmer/innen ist möglich, wenn sie uns vorab in Textform unter Benennung der betreffenden Teilnehmer/innen mitgeteilt wird. Wird eine Teilnahme auf die beiden Konferenztage unter zwei Personen aufgeteilt, erheben wir eine Gebühr von 150€ zzgl. MwSt. pro Änderung. Wir bitten um Verständnis, dass bei einer Aufteilung über die angegebene Personenanzahl des gebuchten Ausstellerpakets hinaus für jede(n) zusätzliche(n) Teilnehmer/in die volle Teilnahmegebühr fällig wird.

    5. Auf-/Abbau und Gestaltung der Stände

    5.1. Für die Gestaltung des Standes, die Bestückung mit Equipment (auch Verlängerungskabel) und die Einhaltung aller einschlägiger gesetzlicher oder behördlicher Vorschriften oder Anordnungen, insbesondere zu Umweltschutz, Brandschutz und Unfallverhütung, ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Auch Auf- und Abbau, die Betreuung und Bewachung des Standes ist durch den Teilnehmer selbst und auf eigene Kosten zu regeln. Elektrik, WLAN etc. sind nicht im Preis enthalten. Sie erhalten hierzu ein separates Angebot.

    5.2. Der Stand muss am Tag vor der Veranstaltung aufgebaut werden. Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, vorher mit dem Standaufbau zu beginnen oder Ausstellungsgut in die Ausstellungsräume zu verbringen.

    5.3. Der Stand muss direkt nach der Veranstaltung abgebaut werden. Die vom Teilnehmer eingebrachten Aufbauten und Gegenstände sind bis spätestens zum Ende der Veranstaltung am selben Tag vom Teilnehmer von dem Gelände restlos zu entfernen.

    5.4. Ton- und/oder Bildaufnahmen sowie sonstige Aufnahmen und Übertragungen der Veranstaltung aller Art bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Veranstalters.

    6. Preise/Zahlungsbedingungen

    6.1. Der Preis der Ausstellerpakete („Paketpreis“) wird dem Teilnehmer nach der Zulassung in Rechnung gestellt. Mit Zugang der Rechnung wird der Paketpreis in voller Höhe zur Zahlung fällig und ist innerhalb von zehn Tagen ohne Abzug zu zahlen. Alle Preise verstehen sich netto zzgl. der jeweils geltenden gesetzl. Mehrwertsteuer (derzeit 19%).

    6.2. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 8 %-Punkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank fällig. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Eine Teilnahme ist nur bei Zahlungseingang vor Beginn der Veranstaltung möglich.

    7. Stornierung

    7.1. Der Teilnehmer ist berechtigt, bis zum 28. Februar 2018 vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall hat der Teilnehmer eine Stornogebühr in Höhe von 15% des Paketpreises zu zahlen. Der Rücktritt muss schriftlich erklärt werden.

    7.2. Ein Rücktritt vom Vertrag nach dem 28. Februar 2018 ist grundsätzlich nicht mehr möglich.

    8. Versicherung / Haftung

    8.1. Der Veranstalter übernimmt keine Obhutspflicht für eingebrachtes Ausstellungsgut, für Standausrüstung und für Gegenstände, die sich im Eigentum der auf dem Stand tätigen Personen befinden.

    8.2. Die Versicherung der Ausstellungsgüter gegen alle Risiken des Transports und während der Veranstaltung gegen Beschädigung, Diebstahl etc., ist Angelegenheit des Teilnehmers.

    8.3. Der Veranstalter haftet auf Schadensersatz wegen Verletzung vertraglicher oder außervertraglicher Pflichten oder bei der Vertragsanbahnung nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Veranstalter außer in den Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Im Übrigen ist die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen. Soweit die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung seiner Mitarbeiter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.

    8.4. Der Teilnehmer haftet gegenüber dem Veranstalter für alle Schäden, die der Teilnehmer, seine gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen schuldhaft herbeiführen, einschließlich der Schäden, die an Gebäuden auf dem Ausstellungsgelände und dessen Einrichtung entstehen, und stellt den Veranstalter von Ersatzansprüchen Dritter wegen solcher Schäden frei. Diese Freistellungsverpflichtung erstreckt sich auch auf eventuelle behördliche Bußgelder, die in Zusammenhang mit der Veranstaltung gegen den Veranstalter verhängt werden.

    8.5. Für die Inhalte der Werbemittel oder sonstiger Informationsunterlagen des Teilnehmers ist ausschließlich der Teilnehmer verantwortlich.

    8.6. Der Teilnehmer sichert zu, dass er zur Verwendung des Logos berechtigt ist, das er dem Veranstalter im Rahmen dieses Vertrages zur Verfügung stellt. Der Teilnehmer stellt den Veranstalter von allen Ansprüchen Dritter einschließlich der Kosten der Rechtsverteidigung frei, die dadurch entstehen, dass Werbemaßnahmen des Teilnehmers, insbesondere das vom Teilnehmer zur Verfügung gestellt Logo, gegen Rechte Dritter oder sonstige gesetzliche Vorschriften verstoßen.

    8.7. Der Veranstalter kann keine Gewähr dafür übernehmen, dass ein in einer Pressemitteilung benannter Teilnehmer in der Presseberichterstattung erwähnt wird.

    9. Absage, Verlegung oder Veränderung der Dauer der Veranstaltung

    9.1. Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung abzusagen, örtlich oder zeitlich zu verlegen oder die Dauer zu verändern, wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt oder höhere Gewalt oder andere, vom Veranstalter nicht zu vertretende unvorhergesehene Ereignisse wie Streik, Aussperrung, Nichtverfügbarkeit von Energie oder behördliche Maßnahmen dies erfordern.

    9.2. Eine Verlegung oder Veränderung der Dauer der Veranstaltung wird mit der Mitteilung an den Teilnehmer Bestandteil des Vertrages. In diesem Fall steht dem Teilnehmer ein Recht zum Rücktritt vom Vertrag zu. Der Rücktritt ist unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen nach Kenntnis der Veränderung schriftlich zu erklären.

    9.3. Im Falle einer Absage, Verlegung oder Veränderung der Dauer der Veranstaltung aus Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, ist der Teilnehmer verpflichtet, die dem Veranstalter durch die Vorbereitung der Veranstaltung entstandenen Kosten anteilig in angemessener Höhe zu tragen.

    9.4. Muss der Veranstalter aufgrund höherer Gewalt oder aus anderen nicht von ihm zu vertretenden Gründen eine begonnene Veranstaltung verkürzen oder den Ausstellungsbereich oder Teile davon nach dem Beginn der Veranstaltung vorübergehend oder auf Dauer räumen, so sind Ansprüche des Teilnehmers auf vollständige oder teilweise Rückgewähr des Paketpreises ausgeschlossen.

    9.5. Ansprüche auf Schadensersatz gegen den Veranstalter im Falle einer Absage, Verlegung oder Veränderung der Dauer, Verkürzung oder Räumung der Veranstaltung sind ausgeschlossen, es sei denn, die Absage, Verlegung, Veränderung oder Räumung beruhte auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen

    10. Erfüllungsort / Gerichtsstand /Anwendbares Recht / Salvatorische Klausel

    10.1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Grevenbroich.

    10.2. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und dem Veranstalter gilt deutsches Recht.

    10.3. Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt.

    Veranstalter Lorenz Kommunikation
    Veilchenweg 10, D-41516 Grevenbroich
    Tel. +49 2182 57878-10
    E-Mail a.lorenz@lorenz-kommunikation.de
    www.dejuree.de
    Finanzamt Grevenbroich Steuer-Nummer: 114/5392/4141


    Für Besucher

    Tagungsgebühren: (Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. je Person)

    12. und 13. Juni 2018
    Die Tagungsgebühr für beide Tage des 10. Branchentags Windenergie NRW, 12. und 13. Juni 2018, beinhaltet die Teilnahme an Kongress, Ausstellung, Catering und Abendveranstaltung. Die Tagungsgebühr für beide Tage beträgt 490 Euro. Für den/die zweite(n)Teilnehmer/in eines Unternehmens werden 440 Euro in Rechnung gestellt. Ab dem/der 3.Teilnehmer/in eines Unternehmens werden jeweils 410 Euro in Rechnung gestellt. Alle Mitarbeiter/innen von WAB-, BWE-, EE.SH- Unternehmen erhalten unter Angabe der Mitgliedsnummer Ihres Unternehmens einen reduzierten Preis von 440 Euro. Student/innen mit Nachweis zahlen einen reduzierten Preis von 150 Euro.

    12. Juni 2018
    Die Tagungsgebühr nur für den 12 Juni 2018 beinhaltet die Teilnahme an Kongress, Ausstellung, Catering und Abendveranstaltung. Die Tagungsgebühr beträgt 400 Euro. Für den/die zweite(n) Teilnehmer/in eines Unternehmens werden 360 Euro in Rechnung gestellt. Ab dem/der 3.Teilnehmer/in eines Unternehmens werden jeweils 340 Euro in Rechnung gestellt. Alle Mitarbeiter/innen von WAB-, BWE-,EE.SH- Unternehmen erhalten unter Angabe der Mitgliedsnummer Ihres Unternehmens einen reduzierten Preis von 360 Euro. Student/innen mit Nachweis zahlen einen reduzierten Preis von 100 Euro.


    Abendveranstaltung 12. Juni 2018

    Die Gebühr nur für die Abendveranstaltung beträgt pro Person 150 Euro. Die Teilnahme am Kongress ist nicht inkludiert.

    13. Juni 2018
    Die Tagungsgebühr nur für den 13. Juni 2018 beinhaltet die Teilnahme an Kongress, Ausstellung, Catering. Die Tagungsgebühr beträgt 300 Euro. Für den/die zweite(n) Teilnehmer/in eines Unternehmens werden 270 Euro in Rechnung gestellt. Ab dem/der 3.Teilnehmer/in eines Unternehmens werden jeweils 250 Euro in Rechnung gestellt. Alle Mitarbeiter/innen von WAB-, BWE-, EE.SH- Unternehmen erhalten unter Angabe der Mitgliedsnummer Ihres Unternehmens einen reduzierten Preis von 270 Euro. Student/innen mit Nachweis zahlen einen reduzierten Preis von 75 Euro.

    Zahlungsbedingungen
    Die entsprechend den anfallenden Tagungsgebühren sind nach Eingang der Rechnung ohne Abzug sofort zu überweisen. Barzahlung vor Ort ist nicht möglich.



    Teilnahmebestätigung

    Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung per Mail. Die Rechnung geht Ihnen per Post zu und ist innerhalb von zehn Tagen ohne Abzug zu zahlen.

    Registrierung
    Die Teilnehmer/innen des Branchentages werden am Empfangscounter des 10. Branchentages Windenergie NRW registriert. Dort erhalten Sie die Namensschilder, die zur Nutzung der gebuchten Angebote der Veranstaltung berechtigen.

    Stornierung
    Bei einer Stornierung bis zum 26. April 2018 fällt eine Bearbeitungsgebühr von 90 Euro zzgl. MwSt. an. Der Restbetrag wird erstattet. Nach diesem Termin verfällt im Falle einer Stornierung die Teilnahmegebühr, die in voller Höhe zu zahlen ist.

    Haftung
    Die Organisatoren und die Veranstalter treten in jedem Fall nur als Vermittler auf und haften nicht für Verluste, Unfälle oder Schäden an Personen und Sachen, gleich welchen Ursprungs.

    Veranstalter Lorenz Kommunikation
    Veilchenweg 10, D-41516 Grevenbroich
    Tel. +49 2182 57878-10
    E-Mail a.lorenz@lorenz-kommunikation.de
    www.dejuree.de
    Finanzamt Grevenbroich Steuer-Nummer: 114/5392/4141
    Share by: